#29 Das kennen wir doch alle

Schule, lernen, Hausaufgaben. Aber wie ist das mit Corona? Das ifo Institut sagt: Nicht so gut.

Fazit der Ifo-Studie: Kinder haben während der Schulschließungen deutlich weniger gelernt, die freie Zeit aber kaum für sinnvolle Dinge genutzt, sondern hauptsächlich, um sich berieseln zu lassen.

Das gilt besonders für die Jungen. Sie verbrachten im Schnitt doppelt so viel Zeit mit Computerspielen oder dem Handy wie Mädchen. Die Unterschiede zwischen Akademiker- und Nicht-Akademikerhaushalten sind dagegen kleiner, als man annehmen könnte. Die Differenz in der täglichen Lernzeit beträgt gerade mal eine Viertelstunde. Eine deutlich größere Kluft trennt der Studie zufolge leistungsschwächere und -stärkere Schüler. Kinder, die sich im Unterricht ohnehin schwerer tun, haben besonders viel Lernzeit verloren und durch besonders viele Passiv-Tätigkeiten ersetzt. Die Corona-Krise, folgern die Forscher, dürfte “die ohnehin schon hohe Bildungsungleichheit in Deutschland weiter verschärft haben”.

Link

Wie kommen wir da wieder raus? Wann ist das Blame-Game durchgespielt? Tragen wir nicht alle einen Teil zur Verbesserung bei?

Wenn euch diese Folg gefällt, hört doch mal unsere anderen Folgen an!
Schaut doch mal auf der Webseite der Europäischen Akademie Otzenhausen vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.